Patricia Russu, Blog, Beziehungen

Emotionaler Stress trifft auf Verlassensängste

Emotionaler Stress berührt unsere tiefste Verlassensangst: Sicherheit und Bindung zu verlieren. Diagnosen wie Narzissmus, Boderline, depressiv oder bipolar sind Symptome eines darunter liegenden Bindung- und Entwicklungstrauma.

Wir brauchen Ressourcen um etwas zu verändern.

Wir brauchen das Gefühl von Sicherheit, um nicht aus dem Angstmodus heraus zu agieren. Solange dein Augenmerk auf das schützen deines Selbst gerichtet ist, kannst du nicht in den Kontakt mit dem DU treten.

Drama blog

Drama

Sätze die im Drama verwendet werden sind immer Sätze, die den anderen oder sich selber verurteilen. Beim Drama geht es niemals um eine Lösung, sondern immer nur ums fühlen.

Kommunikation vertrauen in Partnerschaften

Vertrauen braucht Transparenz

Über Vertrauen denken wir erst dann nach, wenn es einen Stachel des Misstrauens gibt. Wenn ihr nicht vertraut ist das ein Zeichen dafür, dass ihr nicht wirklich transparent zueinander seid. Misstrauen ist ein Signal eurer inneren Stimme die sagt: „Ihr versteckt euch voreinander!“ In der Regel tuen es beide. Ohne Transparenz kann sich kein Vertrauen entwickeln. Erst wenn Wort, Tat und Gefühl zusammenpassen, stellt sich die Frage nach dem Vertrauen nicht mehr. Es ist dann einfach da.

Das was ist ist das, was zur Zeit leben möchte.

Viele Paare wollen, dass es anders ist als es ist und gehen in den emotionalen Widerstand zu dem was ist!
Der Wunsch fühlt sich besser an als die Realität und darum konzentriert man sich komplett darauf, wie es sein könnte oder „müsste“ und ist unzufrieden mit dem was ist.
Dieses Denken schafft eine enorme Spannung zwischen Wunsch und Realität. Oder anders gesagt: es schafft Spannung, WEIL der Wunsch noch keine Realität ist.

Das Wort gibt oder nimmt uns unsere Würde.

Bitte entwickelt ein Bewusstsein dafür, dass jedes verletzende Wort die Würde eines anderen Menschen verletzt und versucht einen Umgang miteinander zu finden, der es euch erlaubt ehrlich über eure Gefühle zu reden und das mit Wertschätzung und Respekt füreinander.

Trauma, Blog, Beziehungscoaching

Traumatisiert und glücklich miteinander leben, geht das?

Heute möchte ich mich einem Thema widmen, das viele Partnerschaften extrem belastet. Ein Thema, das noch viel zu stark tabuisiert wird, weil sich die Beteiligten entweder dafür schämen, oder den Schmerz, der damit in Verbindung steht, nicht berühren möchten.

Wie ihr wieder mehr Nähe zueinander aufbaut

Wie du es schaffst, dass dein PartnerIn wieder mehr Nähe zu dir möchte.